Die Browsergame-Plattform

Alle allgemeinen Dinge kommen hier rein.

Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Syron » Sa 10. Mai 2014, 18:11

Drei Schritte vorwärts, dann warten. Lass die Fliege den letzten Meter fliegen. Diese Wesen sind nicht intelligent genug um zu realisieren, dass das Schwert nur darauf wartet sich durch ihren Panzer zu schneiden sobald sie in Reichweite ist. Einfache Gegner. Natürlich, ich bekämpfe sie auch schon seit Jahren. Genauso wie die Wölfe. Durchaus gefährlichere Gegner, schneller und ausdauernder, aber nach all der Zeit sind auch sie nicht mehr von Bedeutung. Ich hab genug Tränke um mehrere Rudel hintereinander hochzunehmen, trotz der unangenehmen Tatsache, dass jeder einzelne von ihnen ein Stück aus mir rausbeißen wird. Ich weiß nach wie vor nicht, wie ich ihre Angriffe abwehren soll. Ihr, der Leser, mögt vielleicht denken ein schneller Sprung zur Seite würde ausreichen, allerdings in diesem Fall muss ich unterstellen, dass Ihr niemals in einem Kampf wart. Es gibt keine Seiten. Vor und zrück, schlagen oder abwarten. Ein Heiltrank wenn es sein muss. Und natürlich die Option zu fliehen, falls Erschöpfung keinen Einspruch erhebt. Am Ende ist Kämpfen nicht kompliziert. Mit Sicherheit schmerzhaft falls der Gegner nicht mit dem ersten Schlag fällt, möglicherweiße tödlich, aber nicht kompliziert. Und es ist die einzige Beschäftigung verfügbar, in dieser einsamen Welt. Die einzige, erbärmliche herrausforderung. Das ist vermutlich auch der Grund, warum ich keinen Fernkampf benutze. Ganz ehrlich, wenn die Gegner mich noch nichtmal erreichen ist das ganze Geschehen doch nur noch langweiliger. Außerdem sind Pfeile Mangelware. Mein Schwert hingegen wird ewig mit mir sein, und für Heilung muss ich nur eine Weile lang den Boden absuchen.

Erschöpfung holt mich bald ein. Ich gehe zurück in's Lager bevor ich sogar dafür zu müde bin. Das Alte Lager, wohlgemerkt. Ich hab eine kleine Hütte dort. Einfache Ausstattung. Abgesehen vom Bett (aus Wolfsfellen) und der Feuerstelle brauche ich nichts anderes. Ich habe nichts, dass ich in die Truhe legen wollte, und ich brauche keine Tür um Diebe fernzuhalten. Hier gibt es schlichtweg keine Diebe. Die anderen Menschen im Lager sind recht lethargisch, und bewegen sich nicht vom Fleck. Sie sagen immer das gleiche. Es ist deprimierend. Nichts wäre anders würden sie nicht existieren. Es ist lange her, dass ich jemanden mit Verstand getroffen habe. Vielleicht existiert noch jemand, vielleicht ist jemand da draußen und führt ein Leben wie ich, nur im neuen Lager? Ich war lange nicht mehr dort. Wozu auch, es wäre nicht anders als hier.

Obwohl eine nur kurze Rast in meinem Bett die Müdigkeit vertreibt, entscheide ich mich für einen längeren Schlaf. Es gibt nichts, dass ich verpasse. Nichts, das meine Aufmerksamkeit erfordert. Nach all den Jahren erinnern sich sogar meine Träume kaum noch an unerwartetes. Für eine Weile waren sie Unterhaltung, eine Fluchtmöglichkeit von dem endlosen Stillstand in der Kolonie. Mitlerweile sind sie fast genauso banal. Aber es gibt doch einen Vorteil, den Schlaf hat: Wenigstens bekomme ich nicht so genau mit, wie viel Zeit vergeht.


((
Hallo mal wieder!

Die letzte Aktivität in diesem Forum ist jetzt über ein Jahr her, und ich hab mir gedacht ich frag mal nach, wer noch da ist. Dann hab ich mir gedacht, "Hey, warum gebe ich den anderen nicht gleich noch einen Grund regelmäßig hier vorbeizuschauhen?", und dieser Post ist daraus entstanden. Falls ihr lust darauf habt, würde ich mich sehr über RP-Antworten freuen! Andernfalls freue ich mich ebenfalls über jedes einfache "Hallo".

Greetings,
Syron

Edit: Ein lustiger Fehler hat sich eingeschlichen. Ursprünglich hatte ich geschrieben "Ich bin eine kleine Hütte dort."
))
Zuletzt geändert von Syron am Sa 10. Mai 2014, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 17:51

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Markus » Mo 12. Mai 2014, 14:47

/* Hallo von mir ;) Ja, ich bin noch da. Leider habe ich seit geraumer Zeit unendlich viel zu tun und kann nicht absehen, wann es besser wird. Ich werde das Spiel aber sich nicht aufgeben und sollte die Zeit es zulassen, weiter daran arbeiten ;) */
- Administrator von Project-Browsergame.de -
Bei allgemeinen Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Fragen die sich auf die Spielhilfe beziehen sollen bitte im passenden Forum erstellt werden.
Administrator
 
Beiträge: 276
Registriert: Do 27. Nov 2008, 18:30

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Syron » Mo 12. Mai 2014, 15:27

((Yay! Hallo Markus!

Mal sehen, wer sonst noch vorbeischaut^^))
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 17:51

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon DerSommer » Mo 12. Mai 2014, 19:33

Na hallo an alle!
Mich gibt´s defenitiv auch noch!
Und ganz ganz ab und zu habe ich hier auch noch rein geschaut - immer in der Hoffnung, neues von Markus zu lesen.
Wenn´s irgendwann weiter gehen sollte, bin ich gerne dabei, wenn noch Bedarf besteht!
Gruß vom Sommer
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 24. Jun 2010, 21:52

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Luna » Fr 12. Dez 2014, 21:09

Schöne story Syron.

Ich bin auch noch anwesend schaue ab und zu mal vorbei was es neues gibt in hoffnung das es irgendwan mal wieder vorrant geht wie man auch schön sagt die hoffnung stirbt zuletzt und ich bin doch erstaunt das dieses spiel noch exestiert, find ich gut markus.
Mein lieblings spruch Held: Verkaufst du Rüstungen?. Stone: Nur für Gardisten. Und du bist keiner. Also wirst du dir deine Rüstung woanders besorgen müssen, du Arsch!
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 23:24

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Syron » Fr 12. Dez 2014, 21:47

Ich erwache zum Rauschen des Windes durch meine Hütte. Für einen moment meine ich, eine Stimme darin ausmachen zu können, aber das Geräusch tritt schnell den Rückzug an und lässt mich in der Stille zurück. Ich schüttel meinen Kopf klar und stehe auf. Eine Stimme, klar! Als ob irgendeiner dieser Vollpfosten da draußen was sagt, ohne dass ich sie anspreche. Doch, entgegen meiner mentalen Deklaration, dass es nichts war, verfolgen mich die Worte die sicherlich nur Einbildung sind. "Schöne story Syron". Welche Story überhaupt?

Ich begebe mich ohne Frühstück nach draußen. Nach dem Schlafen zu Essen wäre nur verschwendung der möglichen Heilung, die Nahrung bringt. Wärend ich durch das Langer zum Nord-Tor wander versuche ich zu entscheiden, wie lange ich wohl geschlafen hab. Monate, sicherlich. Nicht, dass es irgendeine Bedeutung hätte. Es ändert sich sowieso nichts. Trotz dieser Überzeugung entscheide ich mich, einem Gedanken zu folgen, den ich vor dem Schlafengehen hatte. Vielleicht ist doch noch jemand anders hier in der Kolonie? Ich erlaube mir nicht viel Hoffnung, und erkläre mir selbst, dass ich das nur mache, um meiner Fantasie einhalt zu gebieten. Ich lebe jetzt schon so viele Jahre hier und habe es irgendwie geschafft, meinen Verstand zu behalten. Ich gebe das jetzt nicht auf.

Wobei... Wozu benutze ich meinen Verstand überhaupt? Normalerweise um über mein miserables dasein zu jammern. Zu mir selbst. Wäre es nicht interessant mit jemand anderem zu reden, auch wenn dieser andere nur eine Abspaltung deiner selbst ist?

Nein! Ich habe den Verdacht, dass all die Leute die den ganzen Tag in der Gegend rumstehen, Taurus, Daxter und all die anderen hirnlosen Idioten, so angefangen haben wie ich. Irgendwann haben sie angefangen sich einzureden, dass sie nicht allein wären. Dass Leute tatsächlich kommen und ihre Waren kaufen, oder sie tatsächlich etwas von Wichtigkeit bewachen. Vor ihrem inneren Auge sehen sie vielleicht ein Leben vorbeiziehen, dass man als angenehm bezeichnen könnte, aber ich sehe die Wahrheit jeden Tag, und ich werde mich keiner Illusion hingeben. Ich behalte meinen Verstand... hoffe ich.

Bevor ich mich versehe bin ich bereits im Neuen Lager. Ich glaube, ich hab auf dem Weg ein paar Blutfliegen zu Brei geschlagen, aber ich bin mir nicht sicher. Seufzend mache ich mich auf die Suche nach irgendwem oder irgendwas in der Gegend, das ich noch nicht kenne.

((Hallo Luna!))
Zuletzt geändert von Syron am Fr 12. Dez 2014, 21:52, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 3. Mai 2010, 17:51

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon DerSommer » Mi 21. Jan 2015, 18:29

Na, in unregelmäßigen Abständen schaue ich hier auch vorbei...meistens vergebens :(
Aber ab und zu gibt es doch noch was zu lesen. Sehr schön.

Aus lauter Gothic-Nostalgie habe ich schon angefangen, das alte Lager nachzubauen (mit diesem komischen Klötzchenspiel)... aber das ist kein wirklicher Ersatz!

Hallo Markus! Was macht das Studium? So langsam fertig?
Dann los, zerschlag unser aller Hoffnung, dass es vielleicht doch noch weiter geht... oder noch besser:
Schreib lieber, dass es ganz ganz bald doch noch weiter geht! :) Aber denk dran - mdkS - :mrgreen:
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 24. Jun 2010, 21:52

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Markus » Mi 21. Jan 2015, 20:37

ich muss dich enttäuschen ;-) (oder auch nicht^^)

Studium ist stressig - Masterarbeit ist im Moment angesagt und die ist recht zeitintensiv, wie ich feststellen musste ;)
Stress mach ich mir aber auch keinen - kennst mich doch :D

Aufgeben tue ich das auf keinen Fall - dafür steckt da schon zu viel Arbeit und Ideen drin.
- Administrator von Project-Browsergame.de -
Bei allgemeinen Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Fragen die sich auf die Spielhilfe beziehen sollen bitte im passenden Forum erstellt werden.
Administrator
 
Beiträge: 276
Registriert: Do 27. Nov 2008, 18:30

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon DerSommer » Fr 23. Jan 2015, 18:06

Dann bin ich nicht wirklich enttäuscht und drücke Dir mal die Daumen - alle beide, wenn es nötig ist!
...und freue mich auf irgendwann! ;)
Benutzeravatar
Administrator
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 24. Jun 2010, 21:52

Re: Ein einsamer Tag in der Kolonie

Beitragvon Solaner » Sa 31. Jan 2015, 10:21

Hi ich bin auchnoch da ;) und muß mit bedauern feststellen mich hatt wer vom lvl überholt das geht ja mal garnich :lol:
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 21. Jul 2010, 18:18

Nächste

 

Zurück zu Allgemeines


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron